Japan2013 – 08: Nagasaki

Kommentar von David:
08:40 der letzte volle Tag beginnt in Nagasaki. Geplant war heute das Atomic Bomb Museum und den Peace Park zu besuchen. Beide Sehenswürdigkeiten liegen etwas außerhalb von der Innenstadt, sodaß es sich anbietet die Strecke mit der Straßenbahn oder dem Bus hinter sich zu bringen. Der Preis für die Straßenbahn liegt bei 120 Yen, egal wo man aussteigt. Da die Strecke vom Hotel dorthin wirklich sehr lang ist, haben wir uns für die Straßenbahn entschieden. Unterwegs zum Peace Park konnte ich mir sogar eine neue Tasche für die Kamera und den Camcorder besorgen.

Der Peace Park ist wirklich sehr schön gelegen an einem Hang mit viel Fläche zum Auslaufen und mit vielen gespendeten Monumenten aus aller Welt (DDR, Bulgarien, Portugal, Rußland, China, etc.). Auch das Epicenter der Atombombe ist einen Besuch wert, aber nichts im Gegensatz zum Atomic Bomb Museum, wo nicht nur auf den Atombombenabwurf eingegangen wird, sondern auch auf die Vor- und Nachgeschichte bis zum heutigen Tag.

Danach ging es erstmal in eine Shopping Mall „Coco Walk“ wieder auf der Suche nach etwas Eßbarem. Leider haben wir auch diesmal kein geeignetes Restaurant gefunden und uns etwas im Supermarkt geholt. Ich entschied mich für Karaage, ein bißchen Brot und Inari-zushi. Immer eine gute Wahl, da es gesund und leicht bekömmlich ist. So gegen 14:30 endete dann unsere Tour heute im Hotel.

Gegen 17:15 habe ich mich dann doch noch entschieden eine kleine Runde um den Block zu machen. Einmal runter zum Hafen zur Shopping Mall und dann zurück, um in der Hamano-machi Shopping Straße noch eine größere Runde zu drehen. Gegen 19:00 dann endlich im Hotel angekommen und angefangen Bilder zu sortieren und die Aufnahmezeit für unser Blog zu ermitteln. Eigentlich wollte ich mir noch etwas zu Essen holen, aber bin noch immer am überlegen ob das Sinn macht, da ich noch einiges an Knabbersachen da habe, die ich in den letzten Supermärkten eingekauft habe.

Anzahl Bilder: 56
Videoaufnahmezeit: ?? Minuten
Tagesmenu: heute nur kalt aus diversen Märkten
David Karaage, Inari-zushi, Brot (Supermarkt)

Kommentar von Alex:
Heute hab ich nicht viel unabhängiges zu berichten. Die Fahrt mit der Tram ist wirklich sehr schön. Man fühlt sich wie in die alte Zeit zurückversetzt.
Das Museum und der Peace Park wirkte wieder sehr bedrückend auf mich. Es ist eben ein Mahnmal was nicht vergessen werden sollte.

Anzahl Bilder: 111
Zurückgelegte Strecke zu Fuss: 7,9km + ca 3km

Read 269 times
[gallery_bank type=“individual“ format=“masonry“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ animation_effect=“lightSpeedIn“ album_title=“true“ album_id=“3″]
[gallery_bank type=“individual“ format=“masonry“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ animation_effect=“lightSpeedIn“ album_title=“true“ album_id=“1″]

Schreibe einen Kommentar