Japan2013 – 03: Kyoto

Allgemeine Unternehmungen:
Umekoji, Yodobashi, Porta Mall

Kommentar von David:
09:36 Nach ca. 12 Stunden, (bei David mit einer kurzen Unterbrechung um 03:36) aufstehen und nachdem Alex endlich am Computer fertig war, ging es gegen 11:00 Richtung Museum. Bevor wir dort jedoch ankamen, ging es zu Sizuya, einer kleinen Bäckerei, im Hauptbahnhof Kyoto, um das Frühstück einzukaufen. David (Etwas mit Würstchen, etwas mit Azukibohnen und Pudding, was ihm nicht bekam und etwas mit Bacon, was wie immer sehr lecker war.)Alex auch nur drei Teile vom Bäcker grün „beschichtetes“ Pan mit Pfisirch Füllung. Eine Art Baguette mit Schinken Ei,Käse. Sehr dezent abgestimmt aufeinander. Etwa das gleiche als Croissaint aber noch mit, hmmm Eiweiss gekocht? . . .  aber auch lecker.
ca. 12:30 Nach einem längeren Spaziergang, unter anderem durch den Umekoji Park, kamen wir am Umekoji Dampflok Museum an. Sehr schön gelegen und wirklich ein Blick wert. Insbesondere da es täglich mehrmals eine Fahrt mit einer richtigen Dampflok gibt. Auch die alte Drehplattform und die alte Züge machen das Ganze wirklich interessant für Fans.
ca. 14:00 ging es dann mit einem „kleinen“ Umweg zum Nishiki-Markt. Bevor wir dort ankamen suchten wir noch nach Kit-Kat mit Matcha-Geschmack, aber wurden dort leider nicht fündig. Dafür fanden wir Churros, ein spanische fritiertes Gebäck, welches hier in
teilweiser ungewöhnlicher Art verarbeitet wurde. Einmal zum Beispiel mit Matcha-Geschmack und andererseits gefüllt mit einer Salami. Auch die Saußen waren sicherlich nicht sehr bekannt in Spanien. Aber zurück zum Kit-Kat, welche wir auch nicht auf dem Nishiki-Markt fanden, dafür aber unter den vielen Gemüse- und Fischprodukten auch Süßwaren fanden. darunter Baumkuchen mit Matcha-Geschmack. Während der ganzen Zeit haben wir wenig auf uns Rücksicht genommen. Langsam meldete der Körper doch Durst & Hunger. Da wir so schnell wie möglich etwas Essen wollten, ging es dann auch sofort mit der Metro zum Hauptbahnhof, wo wir in der 10. Etage des Isetan ein Ramen-Restaurant aufsuchten, um den Hunger und den „leichten“ Durst zu stillen.
Danach ging es zum Hotel zurück, wo wir gegen 19:30 ankamen und Alex sofort unter die Dusche sprang und David sich wieder ein Bad gönnte.

ca. 20:30 David und Alex schreiben Ihr Blog.

23:00 Alex macht gerade hier erste Fehlerkorrektur der letzten Tage.
Erster Bilder Upload fertig. Bilder ins Blog folgen später. Macht doch alles ein wenig viel Arbeit. Soll ja doch Urlaub werden und nicht Arbeit. Bilder findet ihr ab sofort vorest nur in der Gallery

Anzahl Bilder: 19
Videoaufnahmezeit: 23 Minuten
Tagesmenu: Ramen in dem Isetan 10F

Kommentar von Alex:
Anzahl Bilder: 98
Zurückgelegte Strecke zu Fuss: 17,3km +ca 3km Underground(GPS only)

Read 273 times
[gallery_bank type=“individual“ format=“masonry“ title=“false“ desc=“false“ responsive=“true“ special_effect=“blur“ animation_effect=“flash“ album_title=“true“ album_id=“7″]

Schreibe einen Kommentar