Japan2010 Tag 15: Tokyo – Kawagoe,Ikebukero


09:50Uhr Auschecken im Hotel in Asakusa
10:00Uhr Sakura Hotel Ikebukero Gepäck zwischenlagern, dann Aufbruch nach Kawagoe
Manchmal ist auch schön mit einer Bummelbahn die Gegend zu erkunden und da Kawagoe in der Nähe von Tokio liegt, war es klar, daß ich dort unbedingt hin möchte. Der wichtigste Grund für mich (David) war aber die Süßigkeiten-Strasse, von der ich schon viel gesehen und gehört habe. Mit vielen alten Geschäften, die den Kindern das Leben versüßen. Die Fahrt dorthin war jedoch sehr lang, sodaß wir vor Ort uns spurten mußten, um wenigstens noch etwas von dem Ort erkunden zu können. Schon am Bahnhof wurden wir abgefangen und direkt zur lokalen Touristeninformation geleitet, wo wir einige Unterlagen bekamen, bevor wir endlich die Einkaufsstraße entlang schritten, um unserem Ziel endlich näher zu kommen.

Anm. von Alex:
Auch wenn Kawagoe nicht so wahnsinnig viel zu bieten hat, ist es dennoch ein Besuch wert. Genaue Infos sollte man sich trotzdem vrher und vor rt besorgen. Wie oben schon ertwähnt ist man dort seeehr gastfreundlich zu Ausländern. Nicht nur Bahnhof sondern auch in der ganzen Gegen war dies zu spüren.

17:30Uhr Checkin ins Hotel
Hier in Ikebukero mussten wir auch unsere erste „Pleite“ erleben mit dem Sakura Hotel. Es mag ja sein, das dieses Hotel in den Augen der Amis ein sehr schönes Hotel ist, aber für uns war es bisher das schlechteste. Gegen Sauberkeit und Personal ist nichts auszusetzen, aber das „Ambiente“ im Jugenherberge Stil war doch dann nicht ganz was wir uns vorgestellt hatten. Nichts gegen Jugendherbergen, ich fand die japanischen bis auf kleine Ausnahmen sehr gut, aber dieser Mix zu dem Preis … naja.

Schreibe einen Kommentar