Japan2010 Tag 06: Hiroshima

 

9:10Uhr Aufbruch zum Friedenspark
Bevor es an diesem Tag auf die Rückfahrt ging, wurde der Friedenspark von Hiroshima besucht, der an die sinnlose Zerstörungsgewalt der Atombombe erinnert, die im 2. Weltkrieg durch die USA abgeworfen wurde. Dort kann man die Überbleibsel eines der zerstörten Gebäude finden, daß durch einen Zaun vor Neugierigen geschützt wird.

Der Ort vereint die Vergangenheit mit der Gegenwart, so daß tag täglich Schulklassen aus ganz Japan dort hinreisen, um sich bewußt zu machen, welche verheerende Wirkung der Abwurf der Atombombe für Japan bzw. für die Welt hatte. Viele Grundschulkinder werden dort auch aufgefordert Touristen aus dem Ausland anzusprechen, um in englisch zu Erfragen woher sie kommen und was Sie dort machen. Auch wir wurden gefragt und ich (David) machte den Fehler der Meinung zu sein, daß ich dieses auch auf japanisch beantworten könnte. Mein Fehler wurde mir leider erst am Nachmittag auf der Rückfahrt nach Kyoto bewußt.

Nachdem wir wieder in Kyoto angekommen, unser Hotel aufgesucht hatten, uns angemeldet hatten und das Gepäck im Zimmer verstaut hatten, ging es auf Entdecktungstour um den Block, wo wir freudig einen „Book Off“ fanden, der gebrauchte Bücher, Mangas, CDs, DVDs, etc. verkauft zu wirklich sehr annehmbaren Preisen. Klar das wir dort erstmal einige Zeit verbrachten bevor wir den Rückweg zum Hotel antraten.

Fazit des Tages:

  • Sonnencreme mitnehmen nach Japan lohnt auch im Frühling(verdammt teuer dort)
  • Wieder einmal etwas zu wenig Zeit eingplant einfach nur zum „bummeln“

Schreibe einen Kommentar