J2019 Der 7. Urlaub in Japan Part1

Heute um 17:30Uhr ist es soweit.
Es geht nach ein Jahr Pause endlich mal wieder nach Japan.
Die Pause war nötig speziell aus beruflichen Gründen.
Diesmal wieder über München nach Tokyo Haneda. Von dort noch ein zweiter Transferflug nach Osaka. …Alex

Bei diesem Japan Blog führen wir einige Änderungen ein:
1. In deutsch und englisch
2. Jeweils von einer Person geschrieben
3. Die Bilder sind auf Anfrage in meiner privaten Nextcloud direkt verfügbar.
Diese im ersten Teil fast ausschliesslich erstmal auf Handy Fotos begrenzt, um den Aufwand im Urlaub möglichst gering zu halten.
Die richtigen Aufnahmen mit besserer Hardware kommen nach dem Urlaub noch einmal dazu.

2019-05-15 München>Haneda>Osaka
Der Abflug Hannover > München verlief mit einer kleinen Verspätung sonst recht ruhig.Angekommen in München mussten wir feststellen das wir für unseren „freien“ Lounge Zutritt hätten das Terminal wechseln müssen. Dies kam nicht in Betracht aufgrund der nicht so grossen Zeitspanne. Der Abflug selbst nach Tokyo Haneda verlief auch mit einer kleinen Verspätung sonst recht pünktlich um ca. 21:40Uhr. Die Filmauswahl an Bord war diesmal nicht ganz so „prickelnd“ wie sonst.
Ansonsten in der Premium Economy der gewohnte Komfort mit breiteren Sitzen, Beinauflage, Noise Canceling Kopfhörer und ein Paar mehr „Goodies“

2019-05-16 Ankunft Haneda>Osaka
Ankunft in Haneda ziemlich pünktlich trotz der Verspätung um ca 15:50Uhr.
Was ein wenig lästig ist wenn man weiterfliegt, ist die Tatsache das man trotzdem erst sein Gepäck entgegen nehmen muss aufgrund der Zollkontrolle. Direkt dahinter, keine 200m entfernt befindet sich aber auch schon die „Domestic“ Gepäckaufgabe und der Sicherheitscheck für den Weiterflug nach Osaka. Trotzdem recht effizient gelöst, trotz der kleinen „Hürde“.
Selbstverständlich ist für den Domestic Flug auch das Terminal zu wechseln was in Haneda mit dem Bus passiert direkt im Sicherheitsbereich. bei 1h Aufenthalt recht knapp, wir hatten aber knapp 2h Zeit für den Transfer. Dort angekommen ging es erstmal auf die Suche für eine kleine Zwischenmahlzeit. Leider fand sich in dem Terminalbereich nicht allzu viel Auswahl, weil gerade umgebaut wurde. Beim Boarding auf dem Flug nach Osaka mochte der Sanner ausgerechnet nicht mein Online Boarding QR Code Ticket , so durfte ich erstmal ein wenig warten weil ich kein gedrucktes Ticket zur Hand hatte.
19:40Uhr Ankunft in Osaka.

Endlich angekommen am Ziel, jetzt nur noch kurz in den Rapid der uns schnell nach Namba bringt, kurz in die Metro gewechselt, da sind wir schon in Tennoji.
Jetzt heisst es das Hotel finden.
Da fing das Problem doch an, nach dem einschalten meines Navis durfte ich feststellen das die aktuelle Japan Karte nicht hochgeladen wurde. Ohne Karte und nur mit Richtungs Orientierung via Navi ist das in einer grossen Stadt wie Osaka nicht ganz so einfach etwas nur mit Adresse zu finden. Dummerweise war zwar die Station Tennoji zwar richtig aber unser Hotel befand sich nicht an der Metro Station sondern an der JR Linie. Also eine kleine Abend Wanderung nach 20h bergauf tut ja immer „gut“. Nach fast 2 Stunden Zug,Metro und Fussweg kamen wir endlich im Hotel an.

Auch hier eine „Überraschung“ Das Hotel was wir diesmal ausgesucht haben ist wahrlich ein BALI Hotel. Erinnert doch ein wenig an ein Love Hotel, etwas altbacken und klein, mit Whirlpool, Massage Sessel direkt im Zimmer und der grössten freien Auswahl an Pflegeprodukten die wir je gesehen haben.

Kurz frisch gemacht, um ca 23Uhr direkt um die Ecke erstmal Curry essen.
Auch hier war mein Appetit grösser als mein Magen, und vielleicht hätte ich nicht gleich die Spice Level so hoch ansetzen sollen. 🙂

2019-05-17 Osaka
Die erste Nacht verlief wie „geplant“, nur das wir beide quasi kaum schlafen konnten und um 3Uhr Osaka Zeit nochmal eine kleine Diskussionsrunde starteten.
Erste wichtige Aufgabe am ersten „freien“ Tag in Osaka, Railpass einlösen und Sitzreservierung für unsere Weiterfahrt nach Kagoshima. Auch hier mal wieder ein Stolperstein. Die meisten Züge in der gewünschten Zeit waren schon ausgebucht, so das wir auf eine Fahrt mit einmal Umstieg ausweichen mussten. Dannach folgte erstmal eine erste kleine Shopping Tour in Umeda und DenDen Town zum einspielen in den üblichen Alltag.^^

Da David sein Magen doch dann irgendwann sich meldete kehrten wir in eine Restaurant Kette Namens Matsuya ein und genehmigten uns erstmal ein kleines Katsudon Menu. Endlich mal wieder Karage, Miso und die anderen üblichen Dinge die man hier so findet.

2019-05-18 Osaka>Kagoshima
Am heutigen Tag ging es weiter nach Kagoshima. Durch die späte Buchung am Vortag für ein Wochenende war die erste Fahrt dieses Jahr im unreservierten Zug etwas abenteuerlicher. Das erste Mal stehen wir auf dem falschen Gleis und sehen den Hello Kitty Shinkansen auf der anderen Seite einfahren, um dann festzustellen das dies unserer Zug ist. Zwar ohne Reservierung aber egal. Nach der kurzen Fahrt von 4h mit Umstieg, kamen wir recht früh gegen 16Uhr in Kagoshima an. Durch das gute Wetter entschieden wir uns mit dem ganzen Hauptgepäck ein Taxi zu nehmen.

Angekommen im Hotel ging es nur nochmal los für ein kleinen Einkauf und etwas zu essen. An dem Abend entschieden wir uns für eine sehr gut bewertete Burger Bar Namens Dolphin Industry.
Der Burger dort wird frisch zubereitet und für Leute die gerne Bier trinken wird eine Menge geboten. Ich gehöre nicht dazu aber da ich aber schon seit Urzeiten sowas nicht mehr gegessen habe war ich nicht abgeneigt, und überrascht, wie gut mal so etwas schmecken kann, wenn es nicht nur zusammen „gepappt“ wird.
David’s Beurteilung zu seiner Wahl, war „den besten den er bisher gegessen hat.“

Schreibe einen Kommentar