j2017-11-20 Tokyo

Aktivitäten:
Kappabashi, Asakusa

Kommentar von David:
Die Planung für diesen Tag, lief anders als geplant. Wenigstens war der Vormittag so wie er eigentlich geplant war. Ein langer ausgiebiger Spaziergang durch Kappabashi, dem Ausstattungsviertel für private und professionelle Köche. Hier gibt es wirlich alles, von Messern zu Porzellan zu Verpackungsmaterialien, Lebensmitteln und auch Möbeln für Restaurants. So verging die Zeit leider wie im Fluge und wir entschieden uns den Tag nicht mit der Fahrt nach Yokohama zu beenden, sondern in Asakusa nach einem leckeren Eis den Don Quixote zu besuchen, um dort Lebensmitel einzukaufen für zu Hause. Dann ging es schnell ins Hotel, einräumen und Abends in das Einkaufszentrum Solamichi, wo wir uns ein paar Shops ansahen. TV Charakter Shop, Süßigkeiten Laden und Ghibli Shop. Zwischenzeitlich besuchten wir auch den deutschen Weihnachtsmarkt, der Bratwurst, Glühwein, Stollen, aber auch Zwiebelsuppe und Krabbensuppe bot. Der Höhepunkt, ist aber die weihnachtliche Beleuchtung des Areals welches im Eingangsbereich von Solamichi startet und sich um das Gebäude und die Außenbereiche zieht. Mit vielerlei Möglichkeiten sich abzulichten mit oder ohne Sky Tree im Hintergrund.

Zurückgelegte Strecke zu Fuss:
km: 18,67
Schritte: 23.311

Tagesmenu:
Jonathans Family Restaurant (Alex: Curry Udon, David: Hähnchen Teriyaki, Makrelle)

Kommentar von Alex:
Kappabashi ist immer einen Besuch wert wenn man was für die Küche übrig hat ausser essen natürlich. Der Eisshop in Asakusa hätte ich gerne getestet wenn es mir nicht ohnehin langsam nicht mehr so gut ging. Ausserdem war es auch nicht mehr so warm draussen für ein Eis.

Zurückgelegte Strecke zu Fuss:
km
Schritte

 

Tagesmenu:
t

Schreibe einen Kommentar