J2016-09-30 – Fahrt nach Nagasaki

Heutiger Tourplan:
Osaka nach Nagasaki

Kommentar von David:
Der Morgen begann mit Sonnenschein, während Alex noch am Schlafen war. Alle Zeichen sahen danach aus, daß wir diesen Tag ohne Regen verbringen könnten. Insbesondere, da wir am heutigen Tage nach Nagasaki weiterfahren würden, hegte ich die Hoffnung, daß wir vielleicht in Nagasaki gutes Wetter hätten. Wie sich nach der Fahrt in Nagasaki leider herausstellte, war dieses nicht der Fall. Doch dazu später mehr.
Nachdem sich auch Alex aufgerafft hatte und wir kurz nach 9 Uhr leicht verspätet auf den Weg machten die U-Bahn zu nehmen, konnten wir die Sonnenstrahlen genießen, wenn wir uns nicht in einem Tunnel oder unter der Erde befanden. Der Umstieg und der Ausstieg liefen reibungslos, sodaß wir nach kurzer Zeit am Bahnhof von Shin-Osaka ankamen, wo wir uns noch Proviant besorgten. Ich entschied mich hier für ein Onigirazu mit Karaage (Nori, Reis und ein Stück fritiertes Hähnchen mit Salat). Die Fahrt und Umstieg in Shin-Tosu ansonsten verlief ohne Vorkommnisse und wir kamen nach ca. 5 Stunden in Nagasaki am Bahnhof an und gingen dort auch sofort ins Hotel, welches gleich am Ausgang des Ticketeingangs befand.

Das JR Hotel Nagasaki hat seine 4 Sterne verdient. Das Personal ist zuvorkommend und die Zimmer geräumig. Wir haben aufgrund der Deluxe-Version zwei zusätzlich Sessel und Tisch und trotzdem auch Schreibtisch, Kühlschrank, Lampe und vieles mehr.
Nachdem wir uns frisch gemacht hatten und es erst kurz vor 16:00 Uhr war, der Himmel leider bewölkt, planten wir um und gingen noch die Gegend erkunden, da Alex noch etwas in einem Elektronikgeschäft suchte. Leider wurden wir vom Regen überrascht und suchten dann schnell das Einkaufszentrum indem wir das Elektronikgeschäft vermuteten. Dort im 4. Obergeschoß war dieses auch vorhanden, jedoch sehr klein, sodaß wir dort nicht die gewünschten Produkte fanden. Da wir schon einmal hier waren und es draußen stärker regnete, entschieden wir uns dafür uns ein bißchen umzusehen. Am Schluß landeten wir um Untergeschoß wo Alex sich ein paar Kleinigkeiten kaufte und ich mich dafür entschied doch den Supermarkt im Hotelgebäude zu besuchen.
Hier fanden wir dan eine ähnliche gute Auswahl wie im Untergeschoß des Einkaufzentrums. Ich entschied mich hier für Gyoza, Inari-zushi und Yakitori. Holte mir jedoch später noch ein paar Snacks um den Abend einklingen zu lassen.

Kommentar von Alex:
Tja, wieder mal ein recht ereignisloser Tag, mit einer weiteren Zugfahrt. Eine Sache
die sich doch weiter in Grenzen halten sollte. Zu David seinen Kommentar kann ich heute wieder nicht soviel beistern. Das JR Kyushu Hotel ist wirklich seinen Preis wert, die Lage sehr zentral, der Ausblick den wir hatten war jetzt nicht so berauschend.

Gerade wer mit viel Gepäck reist oder einiges einkaufen will, weiss das sehr zu würdigen.

Anzahl Bilder:

Videoaufnahmezeit:

Tagesmenu:

Anzahl Bilder:

Zurückgelegte Strecke zu Fuss: xx,xx km

Schreibe einen Kommentar