j2015-05-18 Hiroshima

Allgemeine Unternehmungen:
Shukkei Garten, Atombomben Museum, Stadt erkunden, Regentag

Kommentar von David:
Heute morgen ging es gegen 10:00 Uhr in den Shukkei-en Garten, da das Wetter im Laufe des Tages sich flüssiger verhalten sollte, was es auch ab ca. 14:00 stetig mehr und mehr umsetzte.

Der Besucher wird mit kleinen Gärten am Eingang der Anlage begrüßt und damit leicht verwirrt, bis er den wirklichen Garten betritt. Gartenanlagen in Japan sind wie ein kleiner Ausschnitt eines viel größeren Bereiches der Welt und je nach Blickwinkel und Umrandung des mittigen Sees verändert sich die Sicht, das Empfinden und die damit verbundenen Gefühle, die auf einen Einwirken. Unsere Fotos werden hoffentlich eine guten Eindruck wiedergeben können, wie schön dieser Garten ist und wie viel Zeit investiert wurde um diesen Garten in diesen Zustand zu versetzen.

Nach unserem Ausflug in den Garten, ging es zum Memorial Peace Museum in die Innenstadt, wo wir unser unterwegs gekauftes Frühstück auf einer Parkbank aßen und die Aussicht genießen konnten, während wir einer japanischen Schulklasse bei dem zitieren der Friedensdeklaration zuzuhören.

Als wir uns dann gestärkt hatten, entschieden wir uns das Museum zu besuchen, wo wir feststellen mußten das auch dort viele Schulklassen auf einem Ausflug waren, da vor uns ein amerikanische Päarchen einfach den Eingangsweg zurückgehen wollte und auf Englisch mit dem Wachpersonal lautstark diskutierte, daß Sie das Museum nicht genießen könnten, da es zu voll sei und das Wachpersonal sich dafür entschied, die beiden Personen gleich zum Ausgang zu geleiten.  Zum Museum kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich das Museum in Nagasaki besser in Erinnerung habe und ein Teil des Museums in Hiroshima geschlossen ist für Renovierungsarbeiten bis 2018.

Nachdem wir aus dem Museum kamen fing es immer stärker an zu regnen und wir entschlossen uns dafür den Book Off Super Bazar zu besuchen und später im Nakau Mittag zu essen. Wir entschlossen uns dann, aufgrund des schlechten Wetters, im Hotel zu bleiben und so sind wir gerade dabei die letzten Zeilen dieses Textes zu schreiben.

Anzahl Bilder:

Kommentar von Alex:
Tja was kann ich dazu noch viel schreiben. Letztes Mal hatten wir das Museum nicht „mitgenommen“ deswegen dachte ich wenigstens das. Aber die eine Seite war ja wegen Umbau gesperrt. Es ist ja nicht so das dies ein Ort der Freude ist so wie die Leute die David schon erwähnt hatte das sehen. Hier gehts um Geschichte die nie vergessen werden sollte und an die ALLE Menschen mit dran Schuld sind und nicht nur irgendein Volk. Das was ich gesehen habe hat mich wieder ein wenig darin erinnert aber das Mahnmal in Nagasaki hat mich noch um einiges mehr innerlich bewegt und berührt. Da kann ich David nur Recht geben.

Zurückgelegte Strecke zu Fuss:  8,86km

Shukuei-en Garden

 Atomic Bomb Museum

Schreibe einen Kommentar