j2015-05-16 Hiroshima

Allgemeine Unternehmungen:
0936 Abfahrt nach Hiroshima
1126 Ankunft
Stadtbummel , neue Mall erkundet

Kommentar von David:
Heute wurde einmal wieder früh aufgestanden. Schon um 9:36 wollten wir nach Hiroshima (Hiro no Shima) weiterfahren, damit wir den Tag noch nutzen konnten. Als erstes ging es jedoch daran, erstmal zu frühstücken. Also besorgten wir uns Proviant und machten uns auf den Weg in den Wartebereich und Alex und ich machten getrennten Erkundungstouren, um noch weitere Lebensmittel zu besorgen. Nachdem wir dann pünktlich in unserem Zug saßen und kurz danach in Shin-Osaka umgestiegen waren in den 2. Zug unserer Reise, ging es erstmal ans Frühstücken. Wir saßen in dem einzigsten Wagen mit 1. Klasse-Sitzen im Shinkansen und dieser war nur einen halben Wagen lang. Nachdem wir uns gestärkt hatten, hörten wir erstmal ein bißchen Musik und waren dann gegen 11:26 in Hiroshima am Bahnhof, wo wir uns sofort auf den Weg ins Hotel machten.

Angekommen fanden wir wohl mit eine der kleinsten Lobbys die wir je gesehen hatten. Das Tokyo Hotel in Kyoto war schon etwas anders aufgebaut, als was man so kennt. Die Lobby befand sich im Untergeschoß auf der linken Seite mit einem Geschenkeshop und auf der rechten Seite befanden sich mehrere Restaurants und Cafes. Das Flex Hotel in Hiroshima übertraf es aber in der Struktur. Nachdem Eingang waren wir in einem Cafe indem ein kleiner Bereich als Lobby aufgebaut war. Das Cafe hat einen schönen Ausblick auf den Fluß und gehobene Küche. Nachdem wir eingecheckt hatten, machten wir uns sofort auf den Weg, da ich eine Einkaufsstrasse entdeckt hatte, die mein Interesse geweckt hatte. Außerdem konnten wir sowieo erst um 15:00 Uhr in unsere Zimmer.

Nach einem Streifzug zur Einkaufsstrasse, die sich als Enttäuschung herausstellte, da dort fast alle Geschäfte auf Dauer geschlossen waren und wir auch sonst vom Design des Gebäudes nicht überzeugt waren, machten wir uns zu einem benachbarten Park, der neben dem Hiroshima Castle war, für eine Pause und genoßen die Aussicht. Danach machten wir noch einen Ausflug in Richtung Innenstadt, zum Sogo Department Store der verschmolzen mit dem Parcela eine direkte Verbindung zum Rihga Hotel Hiroshima hatte. Nach einer kleinen Shopping Tour durch das Gebäude entdeckten wir eine Terasse im Restaurant Bereich mit einer wunderschönen Aussicht auf das Hiroshima Castle. Dort befanden sich viele Sitzgelegenheiten und ein Spielplatz, so daß auch kleine Kinder Ihren Spaß an dem Gebäude haben konnten. Gegen Abend ging es dann noch einmal zum Bahnhof zurück, wo Alex und ich gemeinsam Okonomiyaki aßen, bzw. ich probierte. Wieder ein Gericht, daß auf meine Liste der Speisen kommt, die wir beiden mögen. Hier stellten wir fest, daß die Hiroshima Carps am Nachmittag gespielt hatten, da wir viele Fans mit Club-Outfit sehen konnten.

Nach einem weiteren kleinen Abstecher, wo wir noch mehr Fans trafen, ging es zur Hiroshima Mall, die den Namen zu Unrecht trägt. Um die drei Geschäfte und 3 Restaurants, von denen eins unsere beliebtes Curry Restaurant war, daß wir dann aufsuchten. MIttlereweile zum dritten Mal auf dieser Reise. Danach ging es direkt über ASSE im Bahnhof zurück ins Hotel.

Anzahl Bilder:

Videoaufnahmezeit: 5 Minuten

Tagesmenu:
Coco Curry Half Size
Okonomiyaki

Kommentar von Alex:
An diesem Tag sollte es etwas entspannter zugehen was im Grunde ja bis auf dem Fussweg auch so war^^ Das Okonomiyaki was wir probiert haben gerade hier in Hiroshima wa für mich persönlich nicht das beste. Das was man selbst zubereiten musste, (ich weiss nicht mehr wo) war immer noch mein Favorit. Der Aufbau von modernen Malls fasziniert auch mich immer wieder aufs neue. Deswegen versteh ich auch nicht warum die Elektroinstallationen aussen besonders in Kyoto nicht so schön aussieht. Klar das man das nict alles unterirdisch machen möchten wegen Erdbeben Gefahr aber trotzdem.

Anzahl Bilder:  30 (David)
Zurückgelegte Strecke zu Fuss:  14,72km

Schreibe einen Kommentar